Was ist das – der Ahornsirup? Der Ahornsirup ist ein 100% natürliches, gesundes und schmackhaftes Süßungsmittel, das statt des Weißzuckers verwendet werden kann. Der Ahornsirup enthält weder zugegebene Süßungsmittel und Färbemittel noch Konservierungsstoffe. Es ist ein reines natürliches Produkt, in das sich verliebt wirklich jeder, der es nur einmal kostet.

Wozu wird der Ahornsirup benutzt? Er wird zum Süßen für alle Gerichte, von Vorspeisen bis zu Nachtischen verwendet, wie z. B. Gebäck, Pfannkuchen, Kuchen, Fleisch, Fisch, Salate, Soßen, Jogurte, Flocken, Cocktails, Früchteneisbecher, sowie auch Milch, Kaffee und Tee.

Wie und wo wird er hergestellt? Ein Liter von dem reinen Ahornsirup wird durch die Verdampfung vom Wasser aus 40 Liter Ahornsaft hergestellt. Die Saison von Ahornsaftsammeln dauert jedes Jahr über einen Monat. Grund ist ganz einfach – die Temperatur! Das Datum von Sammeln ist vom Wetter und von der Lokalisation abhängig, gewöhnlich vom 15. März bis 25. April. Für Sammeln ist Nachttemperatur unter 0° C und Tagestemperatur  +2° C bis +15° C nötig. Wenn es sehr kalt ist (nur 2° C bis 4° C), ist der Ahornsaft vor der Konzentration sehr kalt und klar. Je wärmer es ist am Tag, desto wärmer und dunkler ist der Ahornsaft. Am Ende der Saison, wenn es 12° C bis 15° C am Tag ist, ist der Ahornsaft schon warm und dunkel. Beim Sammeln wird aus dem Saft zuerst Light, danach Medium und zum Schluss Amber hergestellt. In allgemeinem wird jedoch 40% Light, 40% Medium und nur 20% Amber hergestellt. Nicht nur unser Ahornsirup, sondern auch alle unsere Ahornprodukte werden direkt in Kanada, in der Provinz Quebec hergestellt. Quebec ist der allergrößte Produzent vom Ahornsirup in der Welt.

Unterschiede und Sorten vom Ahornsirup Der Unterschied zwischen den einzelnen Sorten ist nur in Farbe (Durchlässigkeit vom Licht) und in Geschmack! In unserem Internetgeschäft kann man diese Sorten finden:

Light (in USA Grade A) ist am hellsten und hat einen milden Ahorngeschmack. Medium (in USA Grade A) ist mitteldunkel und hat einen typischen mittel-ausdrucksvollen Ahorngeschmack. Amber (in USA Grade B) ist dunkel und hat einen ausdrucksvollen Ahorngeschmack. Dark (in USA Grade C) ist am dunkelsten und hat einen vollen ausdrucksvollen Geschmack des karamelisierten Sirups. Alle Sorten des 100% Ahornsirups haben den gleichen Zuckerspiegel (des natürlichen, nicht zugegebenen), der 66% ist. Unterschiede in Sorten entstehen nicht durch Verdünnung und folgende Qualitätsänderung. Unterschiedliche Sorten vom Sirup produziert selbst der Baum und alle Sorten sind von gleicher Qualität.

Lagern Der Ahornsirup darf man vor der Eröffnung bei der Zimmertemperatur auf dem kalten und dunklen Stelle lagern. Nach der Eröffnung darf man den Sirup nur im Kühlschrank lagern. Offen hält er minimal 3 Monate aus und auch länger ohne Probleme. Den Ahornsirup kann man ohne Einfluss auf die Qualität gefrieren lassen und danach tauen.

Diät nach Frau Julia

Einen schönen Tag, ich kann Ihnen eine Ahornsirup- Entgiftung empfehlen. Das ist keine Diät, sondern eine Entgiftung. Ich habe sie im vierten Versuch beherrscht, aber die Hoffnung stirbt zuletzt, es hat mir gelungen. Vorher habe ich viel Kaffee getrunken, täglich 4 Tassen schwarzer starker Kaffee. Jemand hat mir geraten, damit ich 1,5 bis 2 l Wasser mit Speisesoda (1l Wasser und 1 Teelöffel Speisesoda) täglich getrunken habe, dazu auch Tee und Wasser wie immer zu trinken. Am Tag habe ich gewöhnlich etwa 2 l Wasser mit Speisesoda getrunken. Ich habe normal gegessen, nach 2 Tagen hatte ich fast keinen Hunger mehr, nach 4 Tagen habe ich aufgehört Kaffee zu trinken und Süßigkeiten zu essen. Ich hatte keinen Geschmack auf Kaffee, deshalb habe ich nach einer Woche begonnen Entgiftung zu halten.

Ich habe so begonnen:

2dcl Sirup Grade C dunkel, er ist schmackhaft, man kann auch A, B gebrauchen

Saft aus 4 Zitronen

1/4 Teelöffel Cayennepfeffer, nach 3 Tagen 1 Teelöffel

Ich habe es in eine 2 l-Flasche begossen und jede Stunde ein Glas -1,5 dcl Sirup + Wasser getrunken. Er hat mir sehr auch mit Paprika geschmeckt. Es hat 5 Tage gedauert, ich habe keinen Hunger gefühlt, wenn ich bloß kein Essen gesehen hätte! Inzwischen habe ich frisches Wasser und Pfefferminzen -Tee (1-2 Tassen täglich) getrunken. Zuerst hatte ich eine Beschichtung auf der Zunge, später ist sie verschwunden und meine Zunge war völlig rosa. Ich habe 5 kg abgenommen und fühle mich wohl. Es ist erst 3 Wochen, ich esse viel, vor allem Gemüse, Obst und mein Gewicht ändert sich nicht.

Ich freue mich sehr, dass ich es versucht habe und kann jedem diese Entgiftung empfehlen. Man kann es auch mit Faserstoff Psylium ergänzen, morgens und abends 1 Teelöffel. Man muss dazu viel Wasser trinken.

Mit herzlichen Grüßen

Julia

Quarkkuchen mit Ahornsirup

Einfacher nicht gebackener Kuchen mit Quark gefüllt, mit Nüssen bestreut

Vorbereitungszeit : 1 Stunde 15 Minuten

Zutaten:

Teig: 1 Packung Vanillewaffeln, 2 Löffel Zucker, 5 Löffel geschmolzene Butter

Füllung: 50 ml Zitronensaft, 2 Löffel Ahornsirup, 1 Packung Quark, 1 Blechdose Kondensmilch

Glasur:

1Ei, 1 – 2 Löffel Maisstärke, 75 ml Wasser, 150 ml Ahornsirup

Streusel:

50 g Nüsse

Zubereitung:

Vanillewaffeln zerkleinern und mit Zucker und Butter schlagen. Die Kompaktmasse in eine Tortenform geben. Die Tortenform in die Kühlanlage hineinlegen.

Die Füllung inzwischen vorbereiten.Quark mit dem Zucker schlagen, Zitronensaft mit 2 Löffeln Ahornsirup dazugeben. Mit der Füllung den abgekühlten Teig bestreichen und wieder 2-3 Stunden in der Kühlanlage liegen lassen.

Für die Glasur wird zuerst Ahornsirup mit Wasser gekocht, danach ein bisschen abkühlen lassen, Ei mit Maisstärke vermischen und zu dem Sirup zugeben. Unter ständigem Rühren wird die Masse wieder zum Kochen gebracht und bis Verdichtung mischen. Mit mild abgekühlter Masse den Kuchen übergießen.

Der Kuchen wird zum Schluss mit Nüssen bestreut.

Den Kuchen in den Kühlschrank ablegen.

Kuchen mit Ahornsirup und Wallnüssen

Zutaten:

1 Tasse Ahornsirup, 1 Tasse Sauersahne, 50 g geschmolzene Butter, 1 Teelöffel Vanilleextrakt, 1 großes Ei, 2 ½ Tasse halbgrobes Mehl, 1 Teelöffel Speisesoda, ½ Tasse gehackte geröstete Nüsse, ½ Teelöffel Salz

Glasur:

2 Tassen Pulverzucker, 3 Löffel Ahornsirup, 5 Löffel Milch

1. Den Ofen auf 180°C vorheizen, danach zusammen 1 Tasse Ahornsirup, 1 Tasse Sauersahne, 50 g geschmolzene Butter gut schlagen, um zu verbinden.

2. 1 Ei dazugeben, wieder schlagen, bis die Masse dick und cremig wird.

3. Das Mehl und Soda sieben, Nüsse dazugeben und mischen. Alles zu der Masse zugeben und gut zusammen mischen, bis die Masse glatt und cremig wird.

4. In einer Quadratform 30-40 Min. backen.

Glasur:

Alle Zutaten zusammen gut rühren und den Kuchen bestreichen.

Mandeln- Ahornkuchen aus 3 Zutaten

(Ohne Mehl, Milch, Zucker, glutenfrei, man kann ihn nennen, wie man will, er enthält nur 3 Zutaten, Vorbereitungszeit ist minimal und man kann ihn bis 24 Stunden essen.)

Menge: 6-8 kleine Stücke

Zutaten:

1 ¼ Tasse (120 g) gehackte Mandeln

1/3 Tasse (80 ml) Ahornsirup

3 Eiweiß

eine Prise Salz (nicht nötig)

1 Teelöffel Zimt (nicht nötig)

Den Ofen auf 180°C vorheizen. Dieses verstehe ich nicht: Originelles Rezept sagt, dass man einen breiten Backblech benutzen muss. Ich habe keinen. Ich habe einen 20cm-Quadratblech benutzt.

Man muss zuerst Mandeln, Ahornsirup und Zimt mischen, aus Eiweiß und Salz den Schnee schlagen und zusammen langsam mischen. Den Teig 20-25 Min. backen.

Kaffeekuchen mit Ahornsirup

Backzeit: 2 Stunden

Zutaten:

1 Packung Trockenhefe, ¼ Tasse laues Wasser, 1 Tasse Schlagsahne, 3 Eigelb, fein geschlagen, 2 Teelöffel Ahornsirup, 3 Tassen gesiebtes Mehl, ¼ Tasse Zucker,

1 Teelöffel Salz, ½ Tasse nicht salzige Butter, 2 Löffel Honig, 6 Löffel nicht salzige Butter

Zimt-Ahornfüllung

1 Tasse Kristallzucker, 2/3 Tasse fein geschnittene Pekanüsse, 2 Teelöffel Ahornsirup,

2 Teelöffel gemahlener Zimt

Honigglasur

1 Tasse gesiebter Zucker, 2 Teelöffel Honig, 1 Teelöffel Milch,1 Teelöffel Ahornsirup

Zubereitung:

In einer Tasse wird Hefe in laues Wasser zerkleinert und wird gemischt, bis  sich Hefe aufgelöst hat. Es wird Schlagsahne dazugegeben, danach Eigelb und Ahornsirup. Es wird gut geschlagen. Mehl, Zucker und Salz werden gesiebt, dazu wird ½ Tasse nicht salzige Butter geschnitten und vom Mixer gemischt. Dazu die Sahnemasse geben und rühren, bis sie feucht wurde.

Der Teig wird in Drittel geteilt, aus jedem Drittel einen Kreis bilden, in Plastikfolie einpacken und im Kühlschrank in der Nacht liegen lassen.

In einem kleinen Topf wird Honig mit 6 Löffeln nicht salzige Butter gerührt. Ein wenig wärmen, bis sich Butter aufgelöst hat. Danach abkühlen auf Raumtemperatur. Jetzt die Zimt-Ahornfüllung vorbereiten und abstellen.

Ein Teil vom Teig aus dem Kühlschrank ausnehmen, auf Durchmesser 30 cm ausrollen und in die Form hineinlegen. Den Teig mit der Glasur und Füllung bestreichen, dann einen anderen Teil vom Teig aus dem Kühlschrank ausnehmen und alles noch zweimal wiederholen.

In die Mitte des Kuchens geben Sie ein Wasserglas und benutzen Sie ihn als eine Richtlinie. Mit dem scharfen Messer schneiden Sie den Kuchen in 16 Teile, vom Rand des Kuchens bis dem Glas in der Mitte. Sie sollten alle Schichten zerschneiden. Beseitigen Sie das Glas. Jetzt heben Sie einen Teil aus den 16 Teilen auf, drehen Sie fein um, um eine „Spirale“ zu bilden. Legen Sie wieder auf die Form. Das sollten Sie mit allen Teilen tun.

Decken Sie den Kuchen ab und lassen Sie ihn wachsen, bis er zweimal so groß wird (ca.1-1 ¼ Stunde). Backen Sie im vorgeheizten Ofen auf 177°C ca. 25 Min. Danach können Sie aus der Form ausnehmen und abkühlen lassen. Drehen Sie den Kuchen um und bestreichen Sie mit der Honigglasur.

Torte mit Zuckerglasur

Dieser hervorragende Kuchen duftet doppelt nach dem Ahornsirup, zum ersten Mal im Kuchen, zum zweiten Mal in der Sahne-Quark- Glasur. Man sollte nicht vergessen, dass der Ahornsirup einen Einfluss auf die Backzeit hat. Die Backzeit ist fast eine Stunde.

(10 Portionen)

Zutaten:

3 Tassen halbgrobes Mehl, 1 Löffel Backpulver, 1 Teelöffel Salz, ½ Tasse Butter von Raumtemperatur, 2 Löffel nicht hydriertes gehärtetes Pflanzenfett zum Backen von Raumtemperatur, 2 Tassen echter Ahornsirup, am besten Grade B, 3 St. großes Eigelb, 1 großes Ei, 1 ¼ Tasse Vollmilch, 1 Tasse geröstete und grob gehackte Nüsse

Glasur:

3 Tassen Pulverzucker, 22 Dg Quark von Raumtemperatur, ½ Tasse nicht salzige Butter von Raumtemperatur, 2 Löffel echter Ahornsirup, am besten Grade B, geröstete Hälfte von Nüssen

Zwei Tortenformen, Durchmesser 20 cm und Höhe 5 cm

Zubereitung:

Ein Gitter wird in der Mitte des Ofens gelegt. Der Ofen wird auf 163°C vorgeheizt. Die Formen mit Butter und Mehl bestreichen. Mehl, Backpulver und Salz werden gesiebt. Butter mit Pflanzenfett wird vom Mixer geschlagen, bis die Masse heller und „weich und zart“ wird. Es wird dazu der Ahornsirup gegeben und etwa 3 Minuten geschlagen. Danach werden Eigelb und Ei, je einer nach und nach dazugegeben und gut geschlagen. Mehlmasse( in drei Einzeldosen) dazugeben, abwechselnd mit Milch (in zwei Einzeldosen). Unter ständigem Rühren Nüsse dazugeben. Der Teig wird in die Formen geteilt (in jede Form 3 ½ Tasse Teig). Ungefähr 50 – 55 Minuten backen und abkühlen lassen.

Glasur

Zuckerpulver wird gesiebt, Quark und Butter werden glatt geschlagen. Zuckerpulver und Ahornsirup dazugeben und noch schlagen, bis die Glasur glatt wird. Teige werden mit der Glasur gefüllt und auch die Oberfläche und Seiten werden mit der Glasur glatt bestrichen. Geröstete Hälfte von Nüssen werden auf die Oberfläche arrangiert.

Die Torte kann man einen Tag vor Servieren vorbereiten.