StartseiteAhornsirup infoGeschichte vom Ahornsirup

Geschichte

Geschichte vom Ahornsirup ist sehr interessant und bietet uns viele Fakten zu der Soziologie der alten Zeiten von Nordamerika an. Die ersten Leute, die den Ahornsirup hergestellt hatten, waren ehemalige Bewohner von Amerika, die in Nord-Ostamerika längst vor der Ankunft der ersten Europäer gelebt hatten.

Aus mündlicher Überlieferung und archäologischen Beweisen kann man erfahren, dass ehemalige Bewohner im Ahornsirup eine kalorienreiche Ernährungsquelle im Winter gefunden hatten. Die ehemaligen Bewohner waren großzügig und den ersten Europäer hatten Aufschlüsse vermittelt, wie man aus den Bäumen den Sirup gewinnen kann. Die Europäer hatten nicht nur schnell gelernt, sondern auch hatten den Wissenstand in Metallurgie, Lagerhaltung und Transport erhöht. Der geerntete Saft wurde in eine „Zuckerbude“ weggefahren, wo er in einem durch den Fluss abgekühlten Gebäude einfach verlagert werden konnte. Der Saft wurde im komplizierten Kochprozess in großen Kesseln verarbeitet. Er musste oft gemischt werden, um der Kristallisation zu verhindern.

Bis 1800 wurde dieser Prozess verbessert und wurde profitabel. Der „Volkszucker“, wie der Sirup genannt wurde, wurde für die lange Zeit das meistgenutzte und bereiteste Süßmittel in Nordamerika. Verschiedene Pumpen und Entfeuchter wurden in den Prozess dank den Amerikanern eingeführt, obwohl der Kochprozess immer teuer und langsam geblieben ist. Die USA haben begonnen, den Ahornsirup aus Kanada zu importieren, besonders aus Quebec – dem kalten Gebiet durch die Menge an Ahornbäume bekannt. In den USA ist die Herstellung von Ahornsirup immer noch ein kleiner Wirtschaftszweig in den Staaten Vermont, Main u.a. In Amerika, Kanada und Europa werden Sirupe in Qualitätsgrade (grades) geteilt. Das System ist mild kompliziert, man nimmt Hinsicht auf Farbe, Gehalt von Zucker und die Erntezeit.

In der Bürgerkriegszeit wurde in den Haushalten von Verbündeten nur das Ahornsüßmittel verwendet, um Rohrzucker – von den Sklaven aus Süden produziert – zu boykottieren. Heutzutage ist der Ahornsirup sehr beliebt, zum Frühstück für Pfannkuchen, Waffeln, Toasten. Man kann den Sirup auch zum Kochen benutzen, der Sirup ist vegan, vegetarisch und auch koscher.

Eine Antwort hinterlassen